Menü

Menü

Im Schatten der Bäume: Eine Gartenoase mit Brunnen

Ihnen gefällt diese Referenz? Lassen Sie es uns wissen.

Der Garten an idyllischer Lage hatte bereits eine Veränderung hinter sich. Jedoch erfüllte diese noch nicht die Wünsche und Vorstellungen der Kundschaft. Deshalb wurde der Garten mit Ebenen, Materialien und Pflanzen so erweitert, dass ein harmonisches Gesamtbild entstanden ist.

Der Garten während und nach der Gestaltung

Durch die Gartengestaltung eröffnet sich hinter dem Haus eine üppige Oase. Durch die Gartengestaltung eröffnet sich hinter dem Haus eine üppige Oase.

Mystische Atmosphäre unter den Bäumen

Beim Durchschreiten des Gartens fällt zunächst die Vielzahl an Bäumen auf, die bereits vorher einen wichtigen Bestandteil des Aussenraums bildeten und daher in die Gartenumgestaltung integriert wurden. Um sie harmonisch am neuen Raumgefühl beitragen zu lassen, wurden einige Bäume von ihren früheren Plätzen entfernt und versetzt.

Die Solitärbäume spielen eine zentrale Rolle in dieser Umgestaltung. Durch die gewählte Platzierung entsteht ein neues Raumgefühl sowie spannende Sichtbeziehungen. Beim Betreten des Gartens wird unmittelbar ein Gefühl der Ruhe vermittelt. Die hohen Baumkronen legen sich wie eine schützende Decke über die verschiedenen Bereiche des Aussenwohnzimmers. Die Umgestaltung erweckt den Eindruck, in einen kleinen Wald einzutauchen.

Betonung der Höhe

Blühende Gräser und farbige Akzente

Besonders auffällig ist die üppige grüne Bepflanzung im Garten. Bereits vor dem Haus wurden Gräser gepflanzt, welche eine lockere Atmosphäre schaffen. Zudem wird das Gefühl vermittelt, dass im hinteren Bereich des Gartens noch viel mehr stecken muss. Ein schmaler Weg führt rechts vom Haus nach hinten und öffnet den Blick auf die grüne Oase. 

Im Herbst dominieren die goldigen bis beigen Töne des Federborstengrases, während im Sommer die rosa und violetten Blüten des Purpur-Sonnenhuts und Lavendels hervorstechen. Die farbigen Akzente beleben den Garten und setzen Highlights. Zusätzlich verströmt der Lavendel einen angenehmen Duft im Aussenbereich.

Ein lockeres Ambiente durch Pflanzen

Zusammenspiel von geometrischen Formen und geschwungenen Linien im Garten

Im der gesamten Gartenumgestaltung kamen naturnahe Materialien zum Einsatz. Das Holzdeck erstreckt sich über einen Grossteil des Aussenraums und unterstreicht das wohnliche Gefühl. Direkt unter den Bäumen am Brunnen befindet sich eine gemütliche Lounge, die selbst an heissen Sommertagen im Schatten liegt und zum Entspannen einlädt.

Auf der darüberliegenden Ebene und oberhalb des Brunnens befindet sich der Essbereich. Gleich daneben steht eine Feuerschale für Grillabende mit Freunden und Familie eignet. Der Höhenunterschied strukturiert den Garten zusätzlich und lässt ihn optisch grösser wirken.

Die geraden Linien des Holzdecks werden durch die Bepflanzung aufgelockert. Zwischen der üppigen Bepflanzung finden sich Trittplatten wieder, die das Gesamtbild ebenfalls auflockern. 

Durch die individuelle Gartengumgestaltung geniesst die Bauherrschaft nun einen eigenen kleinen Wald vor der Haustür. Die üppige Bepflanzung und die schützende Decke der vielen Bäume tragen zur Ausgeglichenheit nach der Arbeit bei.

Weitere Eckdaten zur Gartengestaltung

Partner

PARC’S Gartengestaltung – Der Planer für Ihre Wohlfühloase.

Pflanzliste des Gartens

  • Taxus cuspidata (Japanische Eibe)
  • Echinacea purpurea ‹Rubinstern› (Purpur-Sonnenhut)
  • Lavandula angustifolia ‹Hidcote Blue› (Lavendel)
  • Pennisetum alopecuroides ‹Hameln› (Federborstengras / Lampenputzergras)
  • Pennisetum alopecuroides ‹Little Bunny› (Federborstengras / Lampenputzergras)
  • Thymus serpyllum ‹Coccineus› (Feld-Thymian)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert